Der Neubau der 5-zügigen Grundschule nach Lernhauskonzept mit einer Doppelsporthalle, einem Haus für Kinder und einer Tiefgarage entsteht im Stadtteil Schwabing, im Nordwesten der Stadt München auf einem ehemaligen Kasernengelände.

Der Gesamtkomplex erstreckt sich parallel zur Infanteriestraße. Dieser besteht aus der 1-geschossigen Doppelsporthalle und dem 1-geschossigen Trakt für die Nebenräume der Sporthalle. Damit verbunden ist die Y-förmige, 3-geschossige Schule. Daran schließt das Haus für Kinder, ebenfalls 1-geschossig, an. Darüber befindet sich Im 1. Obergeschoss die Hausmeisterwohnung. Im Untergeschoss der Schule liegen die Tiefgarage inkl. Keller, Sporthalle und Haus für Kinder sind nicht unterkellert.

Das Tragsystem ist eine Stahlbeton-Skelettbauweise mit Flachdecken, Stützen und Wänden. Das Sporthallendach erhält eine Hutträger-Fachwerkkonstruktion aus Stahl mit integrierten Holzdecken. Die Dachflächen werden intensiv und extensiv begrünt. Diese können über dem Erdgeschoss auf dem Haus für Kinder sowie den Nebenräumen der Sporthalle als Dachterrasse genutzt werden. Auf dem Dach der Schule ist zudem eine Photovoltaikanlage vorgesehen. Für die Fassaden sind eine vorgehängte hinterlüftete Putzfassade, eine Holz-Aluminium-Fassade und eine Pfosten-Riegel-Metall-Fassade, jeweils mit integriertem Sonnen- und Blendschutz, vorgesehen. Die Innenraumgestaltung ist in Sichtbeton geplant. Die Fußböden sollen in Linoleum und Parkett ausgeführt werden. Außenseitig werden auf jeder Geschossebene der Schule vorgehängte umlaufende Fluchtbalkone als Stahlkonstruktion angeordnet.

Die Freianlagen bzw. Gestaltung des Schulhofes beinhalten verschiedenste Angebote von einer Rasenfläche bis hin zu einer Kletterlandschaft.